Bundesheer / Angelobung in Corona-Zeiten

Das Treuegelöbnis auf die Fahne leisteten stellvertretend die Rekruten Manuel B. aus Oberneukirchen, Patrick H. aus Hartkirchen, Mirko M. aus Traun und Lorenz V. aus Steyr. Foto: BMLV / Michaela SCHÄFL

Das Treuegelöbnis auf die Fahne leisteten stellvertretend die Rekruten Manuel B. aus Oberneukirchen, Patrick H. aus Hartkirchen, Mirko M. aus Traun und Lorenz V. aus Steyr. Foto: BMLV / Michaela SCHÄFL

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie fand trotz der mehr und mehr zum Tragen kommenden Lockerungen gestern – leider für die Rekruten – unter völligem Ausschluss der Öffentlichkeit die Angelobung von 73 Wehrmännern des Militärkommandos Oberösterreich am Fliegerhorst Vogler in Hörsching bei Linz statt.

Die Soldaten, die am 4. Mai 2020 eingerückt sind, hätten ursprünglich in Micheldorf angelobt werden sollen.

Aufgrund der Corona-Krise hat das Österreichische Bundesheer sämtliche Veranstaltungen bis Ende Juli 2020 abgesagt.

Corona-Angelobung mit Mund- und Nasenschutz, sowie vergrößerten Abständen. Foto: BMLV / Michaela SCHÄFL

Corona-Angelobung mit Mund- und Nasenschutz, sowie vergrößerten Abständen. Foto: BMLV / Michaela SCHÄFL

Auch die gestrige Angelobung fand mit Mund- und Nasenschutz, vergrößerten Abständen, verkürztem Protokoll und unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Kaserne statt.

Um den Eltern, Geschwistern, Angehörigen und Freunden der Soldaten die Teilnahme trotzdem zu ermöglichen, wurde die Angelobung über den Facebookauftritt des Bundesheeres (facebook.com/bundesheer) übertragen.

Andere Zeiten eben – andere Sitten;

Quelle: MilKdoOÖ / Österreichisches Bundesheer

Lesen Sie noch mehr über das Österreichische Bundesheer bei uns bitte hier;

www.bundesheer.at

 

 

 

Tagged as: ,

comments are closed.