Bundesheer / Reduktion der Stellungsuntersuchungen

Aufgrund der jüngsten COVID19-Entwicklungen reduziert das Militärkommando Oberösterreich die täglichen Stellungsuntersuchungen. Foto © BMLV / Gebauer

Aufgrund der jüngsten COVID19-Entwicklungen reduziert das Militärkommando Oberösterreich die täglichen Stellungsuntersuchungen. Foto © BMLV / Gebauer

Aufgrund des Anstieges der COVID19 Infektionen reduziert das Militärkommando Oberösterreich die Anzahl der täglichen Stellungsuntersuchungen ab 18. November 2020 bis auf Weiteres.

Jene Stellungspflichtige, die den Stellungstermin nicht wahrnehmen sollen, wird in den nächsten Tagen ein Brief mit der Stornierung der Ladung zur Stellung zugestellt. Zusätzlich werden alle mittels Mail oder Telefonanruf informiert.

Das Militärkommando Oberösterreich versucht die stornierten Stellungsuntersuchungen bis spätestens 1. Quartal 2021 nachzuholen.

Alle Stellungspflichtigen, die am Tag der Stellungsuntersuchung unter COVID19-Symptomen leiden, werden ersucht nicht zur Stellung zu kommen, aber die Ergänzungsabteilung entweder telefonisch (Telefonnummer auf der Ladung zur Stellung) oder unter der Mailadresse bundesheer.o@bmlv.gv.at über das Fernbleiben zu informieren und natürlich telefonisch 1450 zu kontaktieren.

Bei der Stellung gilt Maskenpflicht, vor dem Betreten des Stellungshauses durchläuft jeder Stellungspflichtige ein COVID19-Screening mit Befragung und Körpertemperaturmessung. Verdachtsfälle werden sofort einer Schnelltestung unterzogen. Die Wartebereiche im Stellungshaus wurden vergrößert, Bewegungszonen genau definiert.

Quelle: MilKdoOÖ / Österreichisches Bundesheer

Lesen Sie noch mehr über das Österreichische Bundesheer bei uns bitte hier;

www.bundesheer.at

 

 

comments are closed.