Naturhistorisches Museum Wien / Winzige Organismen oder die Sterne im All

Ein umfangreiches Programm während der Herbstferien bietet einmal mehr das Naturhistorische Museum Wien all seinen Besuchern. Foto: © NHM Wien

Ein umfangreiches Programm während der Herbstferien bietet einmal mehr das Naturhistorische Museum Wien all seinen Besuchern. Foto: © NHM Wien

Das Vermittlungsprogramm des Naturhistorischen Museums Wien / kurz NHM vom 24. Oktober bis 1. November 2020 bietet ein umfangreiches Angebot für Familien.

Nicht nur eine lustige Rallye über die „Nachtschwärmer“ im Museum, sondern auch die Erforschung des Himmels im Planetarium und die Welt der winzigen Organismen sind Themen in diesen Herbstferien.

 

Rallye für die ganze Familie  

Samstag, 24. Oktober bis Montag, 2. November, von 10 bis 16 Uhr

Rallye im NHM Wien: Dunkelheit und Licht 

Uhu, Kiwis, Fledermäuse – manche Tiere werden wach, wenn es dunkel wird. Sie können besonders gut hören oder riechen und manche machen sich ihr eigenes „Bild“ von der Nacht. Begeben Sie sich auf eine Erkundungstour und entdecken Sie dabei die „Nachtschwärmer“.

NHM Wien Digitales Planetarium

Montag, 26. Oktober bis Montag, 2. November 

Vorstellungen täglich um 11 Uhr und stündlich von 13 bis 17 Uhr 

https://www.nhm-wien.ac.at/planetarium/shows

Das Digitale Planetarium bietet Fulldome-Filme und Live-Shows über die verschiedenen Themen des Alls. Hier kann man Dinosaurier, den Sternenhimmel und das Weltall hautnah erleben. Einfach von den Geschichten des Universums begeistern lassen.

Spielplan aller Fulldome-Filme und Live-Shows für alle Altersstufen: 

11 Uhr – Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens;

13 Uhr – Die Geschichte des Lebens;

14 Uhr – Reise durch die Nacht für Kinder (live);

15 Uhr – Dinosaurier und das Abenteuer des Fliegens;

16 Uhr – Live zu den Sternen: Reise durch die Nacht;

17 Uhr – Katastrophen im Kosmos;

NHM Wien Mikrotheater

Winzige Mikroorganismen und andere Naturobjekte live in Großprojektion. 

Wie kaum ein anderes Gerät steht das Mikroskop für den Begriff „Wissenschaft“. Und es ist bestens geeignet, um Wissenschaft Bürger*innen näher zu bringen. Mit Hilfe hochwertiger Mikroskope und Kameras präsentieren geschulte Biolog*innen Kleinorganismen im Großformat. Da zumeist lebende Tiere und Pflanzen gezeigt werden, gleicht keine Vorstellung der anderen. Den Ablauf bestimmen die Hauptdarsteller: Bakterien, winzige Einzeller, Wasserflöhe, Insektenlarven und viele andere. Unerwartete Verhaltensweisen oder überraschend auftauchende Arten sorgen zudem für hochinteressante Momente.

Der Mensch und sein Zuhause 

Samstag, 24., 13.30 und 14.30 Uhr, und Sonntag, 25. Oktober, 13.30, 14.30 und 16.30 Uhr 

Monster im Mikroskop 

Samstag, 31. Oktober, 13.30 und 14.30 Uhr, und Sonntag, 1. November, 13.30, 14.30 und 16.30 Uhr 

Mikrotheater beim Kinder-Kunst-Festival

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 15.30 Uhr

Mithilfe hochwertiger Mikroskope und Videokameras präsentieren wir Kleinorganismen in Großprojektion live auf die Kinoleinwand. Hauptdarsteller sind lebende Tiere und Pflanzen, deren unerwartete Verhaltensweisen für noch unerwartetere Momente sorgen, die von versierten Biologen begleitend kommentiert werden. Direkter und emotional berührender als in den besten Naturfilmen wird man hier in die verborgenen Geheimnisse der Mikrowelt rund um uns herum eingeweiht.

https://www.kinderkunstfest.at/

Alter: 6–14 Jahre

Anmeldung: 

anmeldung@nhm-wien.ac.at

Schutzmaßnahmen 

Der Museumsbesuch und die Teilnahme an den oben genannten Veranstaltungen ist unter Einhaltung der von der Bundesregierung vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen erlaubt: ein Mund-Nasen-Schutz ist für alle Gäste erforderlich und ein Abstand von mindestens 1 Meter zu allen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, muss eingehalten werden. Im Museum sind Hand-Desinfektionsmittel bereitgestellt.

Neue Entwicklungen den Museumsbetrieb und Sicherheits-Regelungen betreffend werden auf unserer Web-Seite laufend aktualisiert:

www.nhm-wien.ac.at

Quelle: NHM / Naturhistorisches Museum Wien

Lesen Sie noch mehr Interessantes und Lehrreiches von und über das Naturhistorische Museum bei uns bitte hier;

comments are closed.