ÖBB / Nachtreiseverkehr über Weihnachtsfeiertage sichergestellt

Die ÖBB bringen die Fahrgäste zu Weihnachten im Nightjet nach Hause. Foto: © ÖBB / Marek Knopp

Die ÖBB bringen die Fahrgäste zu Weihnachten im Nightjet nach Hause. Foto: © ÖBB / Marek Knopp

Die ÖBB sind auch während der Corona-Krise für ihre Fahrgäste zügig unterwegs. Zur Eindämmung der Pandemie müssen zwar aktuell reduzierende Maßnahmen im Nachtzugverkehr getroffen werden – rechtzeitig zu den Weihnachtsfeiertagen bringt der größte Mobilitätsdienstleister Österreichs seine Fahrgäste jedoch im Nightjet wieder sicher nach Hause. Ab dem 9. Dezember 2020 werden alle Nightjets nach Deutschland, Italien und in die Schweiz wieder verkehren.

Änderungen im Nachtzugverkehr

Die Nightjet-Verbindungen nach Amsterdam und Brüssel werden aufgrund der aktuellen Situation erst in den kommenden Monaten aufgenommen. Die ursprünglich für Dezember geplante Premiere nach Amsterdam wird nachgeholt, sobald die Reisebeschränkungen gelockert und die Fahrgäste wieder vermehrt Reisen antreten. Bis dahin verkehren Nachtzüge in diese Richtung bis nach Düsseldorf.

Das eigene Abteil für mehr Privatsphäre

Für größtmögliche Privatsphäre können die Abteile in den drei Komfortkategorien auch als eigenes (Privat-)Abteil gebucht werden. So können die Fahrgäste mit ihren Familien oder ihren Freunden allein in einem Abteil reisen, ohne dieses mit fremden Mitreisenden teilen zu müssen. In den ÖBB Nightjets können aber auch bis auf weiteres Einzelplätze im Sitzwagen, Liegewagen (mit einer Maximalbelegung von 4 Personen im Abteil) oder im Schlafwagen gebucht werden. Die ÖBB Nightjets werden vor und nach jeder Fahrt gründlich gereinigt. Das Sortiment des Bordverkaufs ist durch Desinfektionssprays und Mund-Nasen-Schutz erweitert worden. Somit steht einer sicheren und angenehmen Reise nichts mehr im Weg.

ÖBB: Heute. Für morgen. Für uns.

Schon heute bringen die ÖBB als umfassender Mobilitätsdienstleister jährlich 477 Millionen Fahrgäste und 105 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Besonders klimaschonend sind die Bahnreisenden unterwegs. Denn 100 Prozent des Bahnstroms stammen aus erneuerbaren Energieträgern. Die ÖBB gehörten 2019 mit rund 96 Prozent Pünktlichkeit zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen in die Bahninfrastruktur von über zwei Milliarden Euro jährlich bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit 41.904 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge sorgen dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind das Rückgrat von Gesellschaft und Wirtschaft und sind Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Quelle: ÖBB

Lesen Sie noch mehr über die zügige ÖBB bei uns bitte hier;

www.oebb.at

 

 

comments are closed.