Somfy / Sicherheit bekommt ein Zuhause

Ab 15. Oktober 2020 läuft die Sicherheitskampagne von Somfy: Verschiedene Aktionsangebote rund um TaHoma, Rauchmelder und Kameras zielen darauf ab, die Kunden für smart vernetzte Lösungen zu begeistern. Foto: © Somfy

Ab 15. Oktober 2020 läuft die Sicherheitskampagne von Somfy: Verschiedene Aktionsangebote rund um TaHoma, Rauchmelder und Kameras zielen darauf ab, die Kunden für smart vernetzte Lösungen zu begeistern. Foto: © Somfy

Wenn der Sommer und die hellen, langen Tage zu Ende gehen, beginnt die nächste Hochsaison – nämlich jene der Dämmerungseinbrüche. Allerdings schützen immer mehr Eigenheim-Besitzer in Österreich präventiv die eigenen vier Wände mit intelligenten und smarten Sicherheitssystemen. Das schlägt sich erfreulicherweise auch in der Kriminalstatistik positiv nieder.

Gezielte Sicherheitsmaßnahmen gegen Dämmerungseinbrüche in den Herbst- und Wintermonaten zeigen erneut Wirkung: Auch im Jahr 2019 ist die Eigentumskriminalität in Österreich weiter gesunken. Es wurden insgesamt 8.835 Einbrüche in Wohnräume gemeldet. Das entspricht einem Minus von 43,5 Prozent in zehn Jahren und somit einem Rekordtief, das Dank der richtigen Prävention erreicht werden konnte. Der Rückgang im Vergleich zu 2018 (9.784 Anzeigen) beträgt 9,7 Prozent. Die passende Sicherheitstechnik vereitelt fast jeden zweiten Einbruch, weil die Täter nicht schnell genug ins Haus kommen. (Quelle: Bundeskriminalamt)

Smarte Technologien wirken abschreckend. Das fängt im Kleinen an: Die automatisierte Anwesenheitssimulation mit Hilfe von Rollläden und Licht verwirrt ungebetene Gäste. Gezielter Schutz von Türen und Fenstern, wie zum Beispiel mit Öffnungsmeldern, informieren zudem die Haubesitzer umgehend über einen Einbruchsversuch. Zusätzlich schützen Alarmanlagen und Außenkameras den Eingangsbereich, die Terrasse und den Garten. Fassaden, Türen und Fenster können je nach Bedarf mit Sirenen oder weiteren Sensoren aufgerüstet werden. Ein moderner, hochwertiger Rollladen bildet eine weitere Einbruchshürde. Wenn es um Sicherheit geht, dürfen natürlich auch die smarten Rauchmelder nicht fehlen, die – verbunden mit Rollläden und Licht – im Ernstfall zu wahren Lebensrettern werden.

Somy Österreich Geschäftsführer Michael Hubner: „Mit den exklusiven Angeboten ermöglichen wir den Fachhändlern einen attraktiven Mehrwert.“. Foto: © Somfy

Somy Österreich Geschäftsführer Michael Hubner: „Mit den exklusiven Angeboten ermöglichen wir den Fachhändlern einen attraktiven Mehrwert.“. Foto: © Somfy

Vernetzte Lösungen steigern Sicherheit und Komfort

Mit den vernetzten Sicherheitslösungen von Somfy kann man sich entspannt zurücklehnen und behält zugleich alles Notwendige im Blick. Das Smart-Home-System der TaHoma macht das Leben leichter und komfortabler – sogar dann, wenn niemand zu Hause ist. „In puncto Sicherheit möchte der Privatkunde daheim nichts dem Zufall überlassen. Unsere Lösung: Mit Somfy und den Fachhändlern vor Ort bekommt Sicherheit ein Zuhause!“, erklärt Michael Hubner, Geschäftsführer Somfy Österreich.

Wir haben über unsere Außendienstmitarbeiter und die Fachpartner immer ein Ohr am Markt. Das ist wichtig, um Produkte weiter entwickeln zu können. Denn eine essentielle Seite ist die Sicherheit, die andere ist der zusätzliche Komfort: So schätzen es Bewohner beispielsweise auch, ihre Tore abends beim Heimkommen per Sprachbefehl oder Funksender zu öffnen. Besonders bei Regen und Dunkelheit müssen sie dann ihr Auto nicht verlassen. Auch die komfortable Steuerung von Licht und Heizung wird immer beliebter.“

Marketingmaterialien zur Verkaufsförderung

Daher startet Somfy jetzt im Herbst eine Sicherheitskampagne. Für die Vermarktung im eigenen Geschäft oder auch für das Gespräch beim Kunden vor Ort erhalten Fachhändler attraktive Point-of-Sale-Materialien. So wird es pünktlich zur kalten Jahreszeit ein Kampagnenpaket mit Aufstellbannern, Use-Case-Postern, Flyern u. ä. m. geben.

Im Mittelpunkt der Sicherheitskampagne von Somfy steht die TaHoma als clevere Zentrale für smartes und sicheres Wohnen. Foto: © Somfy

Im Mittelpunkt der Sicherheitskampagne von Somfy steht die TaHoma als clevere Zentrale für smartes und sicheres Wohnen. Foto: © Somfy

Wie bereits bei der vorangegangenen Sonnenschutzkampagne, wird es auch bei der Sicherheitskampagne erneut exklusive Aktionspakete für den Fachhandel geben. Verschiedene Verkaufsaktionen mit attraktiven Vorzugspreisen für beispielsweise Rauchmelder-Kits erzeugen Aufmerksamkeit und fördern das Shoppingerlebnis.

„Im Laufe des Novembers folgt dann zusätzlich noch ein Weihnachtsspecial und zu Beginn des neuen Jahres legen wir den Fokus auf unsere RS 100 Premiumantriebe.“, verrät Hubner bereits vorab und holt weiter aus:

Auch in unseren Online-Medien wird sich in den nächsten Monaten alles um smarte Lösungen für die kalte Jahreszeit drehen – von der Website über die Online-Videos bis hin zu den Social-Media-Aktivitäten.“

Quelle: ikp

Weitere interessante Artikel über Somfy lesen Sie bei uns bitte hier;

Über Somfy

Somfy ist mit mehr als 175 Millionen verkauften Motoren weltweit führend in der Antriebs- und Steuerungstechnik von Sonnenschutz- sowie Gebäudeöffnungssystemen. Das an der Pariser Börse notierte Unternehmen ist mit über fünf Millionen vernetzten Geräten zudem Pionier im Bereich Smart Home und Smart Building. Mit durchschnittlich 40 neuen Patenten pro Jahr beweist Somfy seit 50 Jahren Weitblick und Innovationsstärke. So brachte das Unternehmen 1969 den ersten Rohrmotor für Markisen auf den Markt, führte 2007 mit io-homecontrol eines der ersten bidirektionalen Funkprotokolle ein und setzt aktuell mit TaHoma sowie der Initiative „So Open“ auf eine interoperable Smart-Home-Welt. Der Ansporn der Belegschaft ist zugleich auch das Unternehmensmotto: „Inspiring a better way of living accessible to all”. Im Fokus stehen Komfort, Sicherheit, Nachhaltigkeit und Energieeinsparung. Die Somfy Group mit der Zentrale in Cluses, Frankreich, beschäftigt insgesamt 6.070 Mitarbeiter in 60 Ländern. Vom Endverbraucher über das Fachhandwerk bis hin zu Industrieunternehmen sowie Architekten und Planern spricht Somfy die Sprache des Kunden. So erzielte das Familienunternehmen 2019 einen Gesamtumsatz von 1,2 Milliarden Euro. Einer der Hauptmärkte ist die DACH-Region – in Deutschland (Rottenburg), Österreich
(Elsbethen-Glasenbach) und der Schweiz (Bassersdorf) sind 400 Mitarbeiter tätig.

www.somfy.at

 

Tagged as: ,

comments are closed.