tipico Bundesliga / Vorschau auf die 6. Runde 2020/21

Aus der Bundesliga-Geschichte: Vor 45 Jahren stoppte zwar noch kein Corona-Virus die Abhaltung von Fußballspielen in Österreich, aber das Wetter konnte schon hin und wieder einen Strich durch die Rechnung der Bundesliga-Terminplaner machen. Das ursprünglich für Freitag, 31. Oktober 1975, 17 Uhr terminisierte Bundesliga-Spiel zwischen dem SK VÖEST Linz und dem Grazer AK wurde beim Stand von 0 : 1 in der 28. Spielminute von Schiedsrichter Adolf Mathias abgebrochen. Grund dafür war der anhaltend dichte Nebel, der über der Linzer Gugl lag. Mathias stand auf Höhe der Mittelauflage und sah schlichtweg beide Tore nicht mehr. Am nächsten Tag sollte ein neuer Versuch unternommen werden. Nun, zu Allerheiligen, am Samstag, 1. November 1975 war das Wetter ungleich besser, aber da bereits um 14.30 Uhr gespielt wurde, hoffte man samt Unterstützung des Flutlichts auf einen reibungslosen Ablauf. Damals war es so, dass auf das Hinspiel eine Woche darauf sofort das Rückspiel auf des Gegners Platz ausgetragen wurde. Der SK VÖEST nahm Revanche für die in der Vorwoche in Graz Liebenau erlittene 1 : 2-Auswärtsniederlage und verabschiedete die Grazer Rotjacken mit einem 3 : 0 aus Linz. Knapp 2.000 Zuschauer sahen zwar wieder nicht allzu viel, aber für Referee Mathias genügte die Sicht gerade noch für eine ordnungsgemäße Durchführung dieser Begegnung. Die Torschützen in Reihen der Linzer waren Josef „Sepp“ Stering, Ferdinand Milanovich und Fritz Ulmer, der Onkel von Andreas Ulmer (RB Salzburg). Im Bild von links: Josef Stering, Walter Roßkogler (beide SK VÖEST), sowie Johann Neusiedler (GAK). Aus SK VÖEST Linz vs. GAK, 3 : 0 (2 : 0) vom 1. November 1975. Quelle und Foto: © oepb

Aus der Bundesliga-Geschichte: Vor 45 Jahren stoppte zwar noch kein Corona-Virus die Abhaltung von Fußballspielen in Österreich, aber das Wetter konnte schon hin und wieder einen Strich durch die Rechnung der Bundesliga-Terminplaner machen. Das ursprünglich für Freitag, 31. Oktober 1975, 17 Uhr terminisierte Bundesliga-Spiel zwischen dem SK VÖEST Linz und dem Grazer AK wurde beim Stand von 0 : 1 in der 28. Spielminute von Schiedsrichter Adolf Mathias abgebrochen. Grund dafür war der anhaltend dichte Nebel, der über der Linzer Gugl lag. Mathias stand auf Höhe der Mittelauflage und sah schlichtweg beide Tore nicht mehr. Am nächsten Tag sollte ein neuer Versuch unternommen werden. Nun, zu Allerheiligen, am Samstag, 1. November 1975 war das Wetter ungleich besser, aber da bereits um 14.30 Uhr gespielt wurde, hoffte man samt Unterstützung des Flutlichts auf einen reibungslosen Ablauf. Damals war es so, dass auf das Hinspiel eine Woche darauf sofort das Rückspiel auf des Gegners Platz ausgetragen wurde. Der SK VÖEST nahm Revanche für die in der Vorwoche in Graz Liebenau erlittene 1 : 2-Auswärtsniederlage und verabschiedete die Grazer Rotjacken mit einem 3 : 0 aus Linz. Knapp 2.000 Zuschauer sahen zwar wieder nicht allzu viel, aber für Referee Mathias genügte die Sicht gerade noch für eine ordnungsgemäße Durchführung dieser Begegnung. Die Torschützen in Reihen der Linzer waren Josef „Sepp“ Stering, Ferdinand Milanovich und Fritz Ulmer, der Onkel von Andreas Ulmer (RB Salzburg). Im Bild von links: Josef Stering, Walter Roßkogler (beide SK VÖEST), sowie Johann Neusiedler (GAK). Aus SK VÖEST Linz vs. GAK, 3 : 0 (2 : 0) vom 1. November 1975. Quelle und Foto: © oepb

Trotz steigender Krankheitsfälle trotzt die heimische Fußball-Bundesliga den SARS-CoV-2 Infektionen. Und dieser Umstand ist – weil Ablenkung auch immer guttut – einfach perfekt.

Die Spiele:

TSV Hartberg – FK Austria Wien

Samstag, 31.10.2020, 17:00 Uhr, Profertil Arena Hartberg (live bei Sky)

- Der TSV Prolactal Hartberg setzte sich im Europa-League-Playoff der Vorsaison gegen den FK Austria Wien durch (3 : 2-Auswärtssieg und 0 : 0 in der Profertil Arena).

- Der TSV Prolactal Hartberg blieb beim 0 : 0 am 15. Juli 2020 erstmals in einem Duell in der Tipico Bundesliga gegen den FK Austria Wien ohne Gegentor.

- Der FK Austria Wien ist auswärts beim TSV Prolactal Hartberg in der Tipico Bundesliga ungeschlagen (ein Sieg, 2 Remis).

- Der FK Austria Wien verlor im Kalenderjahr 2020 nur ein Auswärtsspiel in der Tipico Bundesliga – sonst nur der FC Red Bull Salzburg.

- Christian Klem steht vor seinem 250. Spiel in der Tipico Bundesliga. 37 seiner bisherigen 249. BL-Spiele absolvierte er für den TSV Prolactal Hartberg. 

SKN St. Pölten – SV Ried 

Samstag, 31.10.2020, 17:00 Uhr, NV Arena (live bei Sky)

- Der spusu SKN St. Pölten ist gegen die SV Guntamatic Ried in der Tipico Bundesliga seit 3 Duellen ungeschlagen (2 Siege, ein Remis). Länger unbesiegt blieb der SKN nur gegen die WSG Swarovski Tirol und Austria Wien (je 4) – beide Serien sind noch am Laufen.

- Der spusu SKN St. Pölten traf in jedem der 4 Duelle in der Tipico Budesliga gegen die SV Guntamatic Ried und erzielte dabei insgesamt 6 Tore.

- Die SV Guntamatic Ried erzielte 83 % der Treffer nach Standardsituationen (5 von 6) – der höchste Anteil eines Teams in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

- Der aktuelle SV Guntamatic Ried-Trainer Gerald Baumgartner trainierte 2013/14 den spusu SKN St. Pölten (ab dem 9. Spieltag der 2. Liga) und führte den SKN in das Uniqa-ÖFB-Cupfinale (2 : 4-Niederlage gegen den FC Red Bull Salzburg).

- Thomas Reifeltshammer erzielte in der Tipico Bundesliga die letzten beiden Tore der SV Guntamatic Ried gegen den spusu SKN St. Pölten – beide per Kopf.

FC Red Bull Salzburg – WSG Swarovski Tirol 

Samstag, 31.10.2020, 17:00 Uhr, Red Bull Arena (live bei Sky)

- Der FC Red Bull Salzburg traf 2019/20 gegen die WSG Swarovski Tirol im Schnitt 5-mal pro Spiel. Nur gegen den SC Wiener Neustadt 2013/14 war Salzburgs Torschnitt in einer Spielzeit der Tipico Bundesliga höher (5,75).

- Die WSG Swarovski Tirol erzielte in der Tipico Bundesliga beide Treffer gegen den FC Red Bull Salzburg nach Standardsituationen – je einmal nach Freistoß und Eckball.

- Der FC Red Bull Salzburg gewann die ersten 5 BL-Spiele – wie bereits in den beiden vorangegangenen Spielzeiten in der Tipico Bundesliga.

- Der FC Red Bull Salzburg erzielte 19 Tore in den ersten 5 Spielen – nur 2014/15 (24 Tore) und 2019/20 (22 Treffer) traf mit Salzburg ein Team seit Gründung der Tipico Bundesliga häufiger.

Der FC Red Bull Salzburg traf in den vergangenen 23 Heimspielen stets doppelt oder häufiger (91-mal) – Rekord in der Tipico Bundesliga.

SK Rapid Wien – SCR Altach 

Sonntag, 01.11.2020, 14:30 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky)

- Der SK Rapid Wien traf gegen den CASHPOINT SCR Altach 7 Spiele in Folge und erzielte dabei 15 Tore – erstmals in der Tipico Bundesliga.

- Der CASHPOINT SCR Altach traf beim SK Rapid Wien in 5 Auswärtsspielen in Folge – erstmals in der Tipico Bundesliga.

- Der CASHPOINT SCR Altach gewann in der Tipico Bundesliga 11-mal gegen den SK Rapid Wien – nur gegen den FK Austria Wien (13-mal) häufiger.

- Der SK Rapid Wien ist nach 5 Runden weiterhin ungeschlagen und holte 13 der 15 möglichen Punkte – erstmals seit 2015/16.

- Der SK Rapid Wien gewann im Kalenderjahr 2020 in der Tipico Bundesliga 7 Heimspiele – nur der FC Red Bull Salzburg im Vergleichszeitraum ebenso viele.

FC Admira/Wacker – Wolfsberger AC

Sonntag, 01.11.2020, 14:30 Uhr, BSFZ-Arena (live bei Sky)

- Der RZ Pellets WAC blieb insgesamt in 3 Saisonen in der Tipico Bundesliga gegen den FC Flyeralarm Admira ungeschlagen – Rekord für die Kärntner. In den vergangenen 2 Saisonen blieb der WAC ungeschlagen.

- Der FC Flyeralarm Admira gewann in der Tipico Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC 10 Spiele – seit dem Aufstieg der Kärntner nur gegen den SV Mattersburg (12) mehr.

- Der RZ Pellets WAC traf in den vergangenen 3 Spielen gegen den FC Flyeralarm Admira doppelt oder häufiger (7 Tore insgesamt) – erstmals in der Tipico Bundesliga.

- Der RZ Pellets WAC spielte beim FC Flyeralarm Admira 2 Auswärtsspiele in Folge zu null – erstmals. 3 Auswärtsspiele in Folge ohne Gegentor gelangen dem WAC gegen kein Team in der Tipico Bundesliga.

- Der FC Flyeralarm Admira verwertete 23 % der Torchancen – die beste Quote aller Teams in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

SK Sturm Graz – Linzer ASK 

Sonntag, 01.11.2020, 17:00 Uhr, Merkur Arena (live bei Sky)

- Der LASK ist in der Tipico Bundesliga seit 5 Spielen gegen den SK Puntigamer Sturm Graz ungeschlagen (4 Siege, ein Remis) – wie sonst nur von Februar 1977 bis Februar 1978.

- Der LASK gewann gegen den SK Puntigamer Sturm Graz 2 Spiele in Folge. 3 Siege über Sturm en suite feierte der LASK zuletzt von Oktober 1987 bis August 1988, mehr als 3 nie.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz startete mit 5 ungeschlagenen Spielen in die Saison (2 Siege, 3 Remis). Das war Sturm zuletzt 2017/18 unter Franco Foda gelungen (5 Siege).

- Der SK Puntigamer Sturm Graz spielte in den ersten 5 Runden 3-mal zu null – Bestwert. Die Steirer kassierten in diesen 5 Spielen nur 2 Gegentore – ebenso Bestwert in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

- Der SK Puntigamer Sturm Graz blieb in den ersten 5 Runden ohne Gegentor in Hälfte 1 – als einziges Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

Quelle: ÖSTERREICHISCHE FUSSBALL-BUNDESLIGA

www.bundesliga.at

Erfahren Sie noch mehr über die Österreichische Fußball-Bundesliga bei uns bitte hier;

comments are closed.